slider

Coronavirus
Vier Todesfälle in Datteln

Vier weitere Dattelner, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind verstorben: Zwei Männer im Alter von 84 und 91 Jahren sowie zwei Frauen mit 79 und 87 Jahren. Die Zahl der Todesopfer steigt auf 62 an. Das Gesundheitsamt meldet zudem sieben Neu-Infektionen. Sechs Personen, die positiv getestet wurden, sind wieder gesundet. Es gibt aktuell 91 aktive Fälle in der Stadt. Der Inzidenzwert ist auf 141,6 gestiegen.
22. Januar um 11:28
slider

Inzidenzwert bleibt zweistellig
Kreisgesundheitsamt meldet nur zwei Neuinfektionen

Die Kurve zeigt weiter nach unten. Das Kreisgesundheitsamt meldet für Oer-Erkenschwick nur zwei Neuinfektionen, acht weitere Menschen gelten inzwischen wieder als gesundet. Damit beträgt die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten 69. Seit Beginn der Pandemie haben sich am Stimberg 1.127 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 1.024 sind wieder gesundet. 34 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben. Der Inzidenzwert liegt weiter bei 98,7.
22. Januar um 10:44
slider

Feuer an der Dortmunder Straße
Verdächtiger (21) nach Dachstuhlbrand in U-Haft

Nach dem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus an der Dortmunder Straße an Heiligabend hat die Polizei einen 21-jährigen Recklinghäuser festgenommen. Er soll das Feuer gegen 4 Uhr gelegt haben. Gegen ihn erging ein Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung, der Verdächtige sitzt bereits in Untersuchungshaft. Über ein mögliches Motiv ist derzeit noch nichts bekannt. Bei dem Feuer war zum Glück niemand verletzt worden, der Dachstuhl allerdings wurde massiv beschädigt.
21. Januar um 15:55
slider

Weniger Coronakranke
Inzidenzwert sinkt auf unter 100

Der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus der vergangenen sieben Tage hochgerechnet auf 100.000 Einwohner ist in Oer-Erkenschwick erstmals seit langem wieder auf einen Wert unter 100 gesunken. Aktuell beträgt er 98,7 (Vortag: 117,8). Das ist der viertniedrigste Wert im gesamten Kreis Recklinghausen. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet am Donnerstag sieben Neuinfektionen (1.125) und neun wieder als gesundet geltende Bürger (1.016) gemeldet. Es gibt 76 Coronakranke.
21. Januar um 11:59
slider

28-Jährige schwer verletzt
Unfallfahrt endet an einem Baum

Eine 28-jährige Autofahrerin wurde bei einem Unfall in Waltrop schwer verletzt. Am Mittwoch um 16 Uhr kam sie aus ungeklärter Ursache auf der Brambauerstraße nach links von der Fahrbahn ab. Sie war in Richtung Innenstadt unterwegs. Sie kollidierte mit einem geparkten Auto, mit mehreren Mülltonnen, einem Zaun und einem Baum. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert. Der Sachschaden wird auf insgesamt knapp 10.000 Euro geschätzt. Das Auto musste abgesschleppt werden.
21. Januar um 10:59
slider

Neuer Mast ist in Betrieb
Ampel an der Kreuzung Herzlia-Allee umgefahren

Ein Verkehrschaos drohte an der vielbefahrenen Kreuzung Herzlia-Allee/Rappaportstraße. Verwirrt durch Nässe und starken Wind verfehlte dort ein Autofahrer am Donnerstag um 7 Uhr die richtige Spur und kam von der Fahrbahn ab. Beide Insassen blieben unverletzt. Aber das Auto senste einen Ampelmast um. Servicetechniker haben nach Angaben der Stadt einen neuen Signalmast installiert. Seit dem Mittag ist auch eine neue Signalsteuerung in Betrieb.
21. Januar
Coronavirus
Datteln
Inzidenzwert bleibt zweistellig
Oer-Erkenschwick
Feuer an der Dortmunder Straße
Recklinghausen
Weniger Coronakranke
Oer-Erkenschwick
28-Jährige schwer verletzt
Waltrop
Neuer Mast ist in Betrieb
Marl

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Marl

Polizei sucht flüchtigen Fahrer

Lastwagen fährt 3000 Euro teure Werbetafel um

Zwischen 16.15 und 16.30 Uhr fuhr ein Lkw-Fahrer am Donnerstag eine Werbetafel an der Brassertstraße um. Die Tafel befand sich auf einem Firmengelände (Garagenpark). Der Schaden beträgt etwa 3000 Euro. Zeugen melden sich bitte unter Tel. 0800 / 2361 111.
Marl

Corona-Entwicklung

21 Neuinfektionen am Freitag, Inzidenzwert wieder über 100

Weitere 21 Corona-Infektionen bestätigen die Behörden am Freitag. Die Gesamtzahl in Marl erhöht sich seit Pandemie-Beginn auf 2795 (Vortag: 2774). Davon gelten 2498 (2478) Personen als nicht mehr ansteckend. Es gab bisher 54 Todesfälle, aktuell sind 243 Menschen mit dem Virus infiziert. Der Inzidenzwert steigt von 94 auf 101,1.
Marl

Als Orte der Besinnung

Evangelische Kirchen bleiben geöffnet

Präsenzgottesdienste finden in den Kirchen der Evangelischen Stadt-Kirchengemeinde bis zum 31. Januar nicht statt. Am Sonntag von 10 bis 12 Uhr werden die Pauluskirche, die Auferstehungskirche und die Dreifaltigkeitskirche als Orte der Stille aber geöffnet sein. Einige Kirchen sind zu bestimmten Zeiten auch werktags offen: Die Auferstehungskirche mittwochs von 14 bis 16 Uhr und die Dreifaltigkeitskirche freitags von 17 bis 19 Uhr.
Marl

Neuer Mast ist in Betrieb

Ampel an der Kreuzung Herzlia-Allee umgefahren

Ein Verkehrschaos drohte an der vielbefahrenen Kreuzung Herzlia-Allee/Rappaportstraße. Verwirrt durch Nässe und starken Wind verfehlte dort ein Autofahrer am Donnerstag um 7 Uhr die richtige Spur und kam von der Fahrbahn ab. Beide Insassen blieben unverletzt. Aber das Auto senste einen Ampelmast um. Servicetechniker haben nach Angaben der Stadt einen neuen Signalmast installiert. Seit dem Mittag ist auch eine neue Signalsteuerung in Betrieb.
Marl

Inzidenz sinkt, aber

Vier Verstorbene und 16 Neuinfizierte in Marl

Das Kreisgesundheitsamt meldet für Marl vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Verstorben sind ein 83-jähriger Mann und drei Frauen im Alter von 56, 90 und 94 Jahren. Sie waren zuvor positiv getestet worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt damit auf 54. Die Gesamtzahl der positiv getesteten Marler stieg in den letzten 24 Stunden um 16 auf 2774. Von ihnen gelten aktuell 2478 (Vortag 2474) als genesen bzw. nicht mehr ansteckend. Der Inzidenzwert sinkt auf 94 (99,9).
Marl

Ärger in der Plaggenbrauckstraße

Mieter in Wut über kahlrasierte Hecken

Mieter an der Plaggenbrauckstraße in Brassert sind entsetzt: Am Freitag letzter Woche arbeitete eine Gartenbaufirma mit Kettensägen und anderen schweren Geräten in den Grünanlagen. Dabei wurden Hecken auf den Stock gesetzt. Wo früher Sichtschutz herrschte, hat jetzt jeder Passant freien Einblick in den Garten. Die Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid (WBGW) spricht von notwendigen Pflegearbeiten zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.
Marl

Auffahrunfall

Autos prallen zusammen - Marlerin (37) muss verletzt ins Krankenhaus

Auf der Rappaportstraße gab es am Mittwochmorgen einen Auffahrunfall. Nach ersten Erkenntnissen stand eine Marlerin (37) mit ihrem Auto am rechten Fahrbahnrand im Bereich der Bushaltestelle „Kampstraße“. Kurz bevor sie wieder losfahren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Marler Autofahrer (56), der in Richtung A52 unterwegs war. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dazu kommt ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.
Marl

Ausschuss darf entscheiden

Stadtrat überträgt Rechte

Mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit haben die Mitglieder des Marler Stadtrats zugestimmt, dringliche Entscheidungen auf den nächsten Haupt- und Finanzausschuss (HuFa) am Dienstag, 26. Januar, zu übertragen. Die Besetzung des Haupt- und Finanzausschusses entspricht den Mehrheitsverhältnissen im Stadtrat. Die zwei Tage später angesetzte Januar-Sitzung des Rates fällt aus.
Marl

Verursacher müssen zahlen

Mehr als hundert Einsätze jährlich wegen Ölspuren

Jedes Jahr rückt die Marler Feuerwehr mehr als hundert Mal aus, um Ölspuren abzustreuen. Vor allem wenn es regnet, bilden bereits wenige Tröpfchen einen schwimmenden Ölfilm in den Pfützen. In der Regel hält sich der Schaden in Grenzen. Doch ein paarmal im Jahr müssen die Kräfte über mehrere Kilometer Öl literweise aufnehmen. Gibt es keine Hinweise auf den Verursacher, wie in etwa der Hälfte der Fälle, dann bleibt die Stadt Marl auf den Kosten sitzen. Und damit der Steuerzahler.

Aktuelle NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestNews-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Coronavirus

Drei weitere Todesfälle in Marl

In Marl sind drei weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. Es handelt sich um zwei Männer (78 und 88 Jahre) sowie eine Frau (89). Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt damit auf 50. Seit Pandemiebeginn sind 2758 (Vortag 2749) Infektionen bestätigt. 2474 (2462) Personen gelten als nicht mehr ansteckend. Somit sind derzeit 235 (240) Personen mit dem Virus infiziert. Der Inzidentwert sinkt von 115,4 auf 99,9.

Einbruch am Vormittag

Fenster eingeschlagen

Am Dienstagvormittag brachen Unbekannte auf der Wilhelm-Lehmbruck-Straße in ein Wohnhaus ein. Sie schlugen nach Angaben der Polizei ein Fenster im Erdgeschoss ein und durchsuchten dann sämtliche Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Uhren und Schmuck gestohlen.

Coronavirus

Keine Neuinfektionen in Marl

Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen meldet am 19. Januar keine Neuinfektionen für die Stadt Marl. Demnach bleibt die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus-Getesteten bei 2749. Als Genesen gelten 2462 Marler, somit 23 mehr als am Vortag. Die Zahl der Verstorbenen, die zuvor positiv getestet worden waren, stieg um fünf auf 47. Dabei handelt es sich um drei Frauen im Alter von 63, 83 und 95 Jahren sowie zwei Männer mit 85 und 86 Jahren. Der Inzidenzwert bleibt unverändert bei 115,4.

Unfall auf der Martin-Luther-Straße

Fußgänger angefahren

Beim Abbiegen hat ein 28-jähriger Autofahrer aus Marl am Montag gegen 18 Uhr einen 78-jährigen Marler angefahren, der gerade die Martin-Luther-Straße überquerte. Der 78-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei weiter meldet, entstand bei dem Unfall kein Sachschaden.

Zeugen gesucht

Unbekannte brechen Wohnungstür auf

An der Adolf-Grimme-Straße brachen Unbekannte zwischen Samstag (17 Uhr) und Sonntag (13 Uhr) eine Wohnungstür auf. Dabei entstand 200 Euro Sachschaden. Ob etwas gestohlen wurde, konnten die Polizei noch nicht mitteilen. Telefonische Hinweise bitte an Tel. 0800 / 2361 111.

War ein Fahrzeug defekt?

Feuerwehr streut Dieselspur ab

Zu einem längeren Einsatz rückte die Feuerwehr am Montag gegen 15.21 Uhr aus. Auf der Straße „Im Mersch“ befand sich eine Dieselspur, die abgestreut wurde. Ein Warnschild wies den Verkehr darauf hin. Die Herkunft des Kraftstoffs bleibt unklar. Einsatzleiter Michael Dolega: „Solche Spuren können durch defekte Fahrzeuge oder auch Übertankung entstehen. Bei diesen Witterungsverhältnissen fallen Öl und Benzin auf der Straße besonders auf.“

Marler Stern

Parkplätze sind bis Ende Januar kostenlos

Besonderes Angebot für Sternkunden während des Lockdowns: Um das Einkaufen im Marler Stern so einfach wie möglich zu machen, werden die sonst kostenpflichtigen Parkplätze der Fakt AG bis Ende Januar 2021 kostenlos zur Verfügung stehen. Viele Geschäfte haben auch im Lockdown geöffnet – zum Beispiel Lebensmittelmärkte, Bäckereien, Drogeriemärkte, Banken und Optiker.

Einbruch

Diebe flüchten mit Schmuck und Bargeld

Wie die Polizei jetzt mitteilt, verschafften sich Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag Zutritt zu einer Ergeschosswohnung an der Paul-Klee-Straße. Dazu öffneten sie gewaltsam ein Fenster. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Täter Schmuck und Bargeld mit. Hinweise bitte an Tel. 0800 / 2361 111.