slider

Aktuell 29 Infizierte
Drei neue Coronafälle in Recklinghausen

Drei neue Coronafälle vermeldet das Gesundheitsamt des Kreises in Recklinghausen am Freitag im Vergleich zum Vortag. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Infizierten in Recklinghausen auf nun 325 Personen. Davon gelten allerdings 291 Recklinghäuser bereits wieder als genesen. Somit gibt es aktuell 29 Infizierte. Fünf Personen sind in Recklinghausen an bzw. mit dem Coronavirus gestorben.
18. September um 17:54
slider

Privater Anbieter
150 Leih-E-Scooter kommen nach Recklinghausen

In allen größeren Städten der Republik sind sie schon länger Bestandteil des Stadtbildes – jetzt kommen die Leih-E-Scooter auch nach Recklinghausen. Rund 150 Stück will ein privater Anbieter durch die Straßen der Stadt rollen lassen. In den nächsten Tagen werden wir in der RZ ausführlicher darauf eingehen.
18. September um 17:18
slider

Im Marler Stern
Gericht kippt verkaufsoffenen Sonntag

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat am Freitagnachmittag entschieden: Die Geschäfte im Marler Stern dürfen am Sonntag, 20. September, nicht öffnen. Damit hat die Gewerkschaft ver.di Erfolg mit ihrem Eilantrag.
18. September um 16:03
slider

Coronavirus in Datteln
Ein weiterer Infizierter

Das Kreis-Gesundheitsamt meldet einen weiteren positiven Corona-Fall in Datteln. Damit sind aktuell vier Personen in Datteln infiziert. Insgesamt haben sich 82 Personen während der Pandemie in Datteln mit dem Coronavirus infiziert. 77 davon gelten als wieder gesundet – ein Mann aus Datteln ist an den Folgen der Erkrankung verstorben
18. September um 15:14
slider

Vandalismus in Marl-Polsum
Außenspiegel an sieben Autos beschädigt

Am letzten Wochenende beschädigten Unbekannte in der Nacht auf Samstag gegen 2.15 Uhr die Außenspiegel an sechs Autos. Die Wagen standen an der Aloys-Weddeling-Straße und dem Hellweg. In der Nacht auf Sonntag traten Unbekannten gegen 3.15 Uhr auf der Straßen Brüggenpoth, ebenfalls in Polsum, einen weiteren Außenspiegel ab. Ob die Taten zusammenhängen, ist unklar. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 2500 Euro. Zeugen melden sich bitte unter Tel. 0800 / 2361 111.
18. September um 14:55
slider

Zahlen des Kreises RE
Aktuell nur zwei Corona-Infizierte in Waltrop

In Waltrop sind aktuell nur zwei Personen gemeldet, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Das geht aus der Meldung des Kreises Recklinghausen am Freitag hervor. Insgesamt gibt und gab es in Waltrop 83 Infektionen, 80 Personen sind bereits wieder gesund, zwei noch infiziert. Ein Todesfall ist im Zusammenhang mit dem Virus in Waltrop zu verzeichnen.
18. September um 14:12
Aktuell 29 Infizierte
Recklinghausen
Privater Anbieter
Recklinghausen
Im Marler Stern
Marl
Coronavirus in Datteln
Datteln
Vandalismus in Marl-Polsum
Marl
Zahlen des Kreises RE
Waltrop

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Dorsten, Herten

Unfall zwischen Hertenerin und Dorstener

13-jähriger Junge schwer verletzt

Gestern um 15 Uhr sind das Auto einer 62-jährigen Hertenerin und das Fahrrad eines 13-jährigen Dorsteners kollidiert. Während die Hertenerin auf der Zeppelinstraße in Dorsten nach links abbiegen wollte, überquerte ein 13-jähriger Fahrradfahrer aus Dorsten die Straße an einer Ampel. Der 13-Jährige verletzte sich schwer. Mehr Infos unter: www.24vest.de/herten
Marl, Dorsten

Frau (71) muss ins Krankenhaus

Marler Autofahrer erfasst Radlerin in Dorsten

Am Montag stieß ein Marler Autofahrer (59) gegen 13.30 Uhr mit einer Dorstener Radfahrerin (71) auf der Gahlener Straße in Dorsten zusammen. Der Mann wollte vom Westwall in die Straße einbiegen. Die leicht verletzte Frau wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dazu kam ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.
Recklinghausen +9 mehr

Kommunalwahl 2020

Die Wahllokale im Vest sind geöffnet

498.000 Menschen im Kreis Recklinghausen können in diesem Jahr ihre Stimme bei der Kommunalwahl abgeben. Landrat, Kreistag, Bürgermeister, Rat, Ruhrparlament und Integrationsrat werden gewählt. Bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Wir halten Sie über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Laufenden.
Dorsten

Graffiti

Hohe Belohnung für Hinweise auf Verursacher

Die Stadt Dorsten setzt jeweils 2500 Euro Belohnung aus für Hinweise, die zu den Verursachern der massenhaft im Stadtgebiet sichtbaren Graffiti-Tags „Dreamz“ und „Yuzef“ führen – insgesamt also 5000 Euro. „Das Ausmaß dieser wohl als ‚Kunst‘ gemeinten, von der Allgemeinheit aber schlicht als Schmiererei wahrgenommenen Namenszüge übersteigt mittlerweile jedes Maß“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Letztere habe mittlerweile in jedem Einzelfall Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.
Marl, Dorsten

Zusammenstoß

Marler Quadfahrer (28) verletzt sich bei Unfall in Dorsten

Am Montag, gegen 14 Uhr, wollte eine Autofahrerin (31) aus Dorsten von der Händelstraße nach links in die Marler Straße Richtung Dorstener Innenstadt abbiegen. Gleichzeitig wollte ein Marler Quadfahrer (28) auf der Marler Straße geradeaus fahren. Auf der Kreuzung stießen die Fahrzeuge zusammen. Dabei verletzte sich der 28-Jährige leicht. Er wurde in ein Krankenhaus transportiert. Sein Quad war nicht mehr fahrbereit. Dazu kam ein Sachschaden von 2000 Euro.
Dorsten

Hubschrauber im Einsatz

A31 nach Unfall gesperrt

Unter dem Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten 5“ ist die Feuerwehr am Mittwochmittag zu einem Verkehrsunfall auf der A31 Richtung Emden zwischen Schermbeck und Reken ausgerückt. Die Strecke ist laut Autobahnpolizei komplett gesperrt. Es soll mehrere Verletzte geben. Details sind bislang nicht bekannt.
Recklinghausen +5 mehr

177 Temposünder

Polizei kontrolliert Autofahrer im Kreis Recklinghausen

Raser sowie getunte Fahrzeuge hatte die Polizei Recklinghausen im Blick. Zum wiederholten Male gab es eine größer angelegte Kontrollaktion in mehreren Städten. Ergebnis: 177 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs, vier Autofahrer waren nicht angeschnallt, 22 erhielten Verwarnungsgelder wegen anderer Verstöße. Bei 19 Fahrzeugen ist wegen Sicherheitsmängeln die Betriebserlaubnis erloschen. Drei Fahrzeuge wurden stillgelegt.
Dorsten

Feuerwehreinsatz

Nach Gasaustritt - Häuser evakuiert

In Dorsten ist ein schwerer Ast auf einen Flüssiggastank gefallen. Zwei angrenzende Wohnhäuser mussten evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Nach vollständiger Entleerung des Gastanks wurde der Tank mit Wasser gefüllt und die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben.
Marl, Dorsten

Unfall

Rennradfahrer (56) verletzt sich schwer

Ein Marler Rennradfahrer (56) stürzte am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr auf der Lippramsdorfer Straße in Dorsten. Grund für den Unfall war möglicherweise eine Bodenwelle. Der Radler verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dazu kam ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Aktuelle NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestNews-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Marl war Schwerpunkt der Razzia

Polizei kontrolliert Shisha-Cafés

In Marl und sechs weiteren Städten haben Polizei, Zoll und Ordnungsämter am Freitagabend und in der Nacht Gaststätten und Shisha-Bars durchsucht. Die Razzia begann in der Hülsstraße. 14 Shisha Cafés wurden überprüft. Kräfte der Hundertschaft unterstützten die Kontrollen, weil sich Personen bei früheren Einsätzen gegenüber der Polizei und Ordnungshütern teils impulsiv und respektlos verhalten hatten. Zehn Ordnungswidrigkeiten wurden angezeigt, es gab neun Verstöße gegen die Corona-Verordnung.

Keine Verletzten

Lkw-Unfall auf A31

Auf der A31 Oberhausen Richtung Gronau ist zwischen Schermbeck und Lembeck am Mittwochmittag gegen 13 Uhr ein Lkw auf einen stehenden Lkw am Standstreifen aufgefahren. Nach Angaben der Autobahnpolizei gibt es keine Verletzten, jedoch müssen meine Lkw abgeschleppt werden. Es gibt mehrere Kilometer Stau.

Baustelle auf der A2

Engpass am Autobahnkreuz

Wegen einer kurzfristigen Reparatur werden bis zum Abend gleich zwei Spuren auf der Autobahn 2 zwischen dem Autobankreuz Recklinghausen und Herten gesperrt in Richtung Oberhausen. Laut Straßen.NRW soll die Baustelle und damit dieSperrung bis gegen 20 Uhr dauern.

Internationale Razzia

Polizei nimmt Schleuser fest

Der Bundespolizei und der österreichischen Polizei ist heute (2. Juli) ein Schlag gegen eine international agierende Schleuserbande gelungen. Durchsuchungen gab es auch in Dorsten, Herne, Oberhausen und Gelsenkirchen. Drei Männer wurden festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Flüchtlinge über die "Balkanroute" nach Deutschland und Österreich geschleust zu haben.

Schwerer Unfall auf einer Landstraße

Autofahrerin fährt aus unbekannten Gründen gegen einen Baum

Ein schwerer Unfall auf einer Landstraße zwischen Dorsten und Haltern-Lippramsdorf gibt der Polizei Rätsel auf. Eine 60-jährige Autofahrerin aus Gelsenkirchen verlor am frühen Donnerstagmorgen in einer Kurve aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen und prallte frontal gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste das Opfer aus den Trümmern befreien. Wegen der schweren Verletzungen wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Zeugen gesucht

Spielhallen-Mitarbeiter mit Messer bedroht

Mit einem Messer haben zwei unbekannte Männer in Dorsten den Mitarbeiter einer Spielhalle bedroht und ihn leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.30 Uhr. Demnach war der 61-jährige Angestellte gerade auf dem Weg zu seinem Auto, als er auf der Burgsdorffstraße von zwei Männern angesprochen wurde. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Positiver Trend

Coronavirus: Immer weniger Bürger im Kreis RE sind noch erkrankt

Im Kreis Recklinghausen gibt es nur noch 161 aktuelle Corona-Infektionen. Das geht am Dienstag aus der neuen Statistik der Kreisverwaltung hervor. Demnach sind in den zehn Städten insgesamt 1239 Infektionen im Kreisgebiet offiziell bestätigt worden - am Vortag waren es 1236. Darunter sind 1042 Gesundete und weiterhin 36 Todesfälle. In den letzten sieben Tagen hat es 48 Neuinfektionen gegeben, die kritische Marke von 308 für den Kreis RE wird damit nicht erreicht.

Corona-Krise: Kampf um die Existenz

Busunternehmer demonstrieren mit 80 Bussen in Castrop-Rauxel

Mit Reisebussen haben zahlreiche Busunternehmer aus dem Ruhrgebiet und ganz NRW am Montagmorgen auf ihre schwierige wirtschaftliche Situation in der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Eine Stunde lang säumten nach Polizeiangaben etwa 80 Reisebusse eine Bundesstraße nahe der Autobahn 42 in Castrop-Rauxel.Durch die Einschränkungen in der Coronavirus-Pandemie fürchten viele Unternehmen um ihre Existenz. Die Flotten der Bustouristik stehen seit mehr als zwei Monaten weitgehend still.