slider

Stimbergstraße
Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck

Ein Fachplanungsbüro soll sich mit dem sogenannten Klemm-Dreieck befassen und im Zuge einer Machbarkeitsstudie Vorschläge für eine künftige Nutzung und mögliche Umgestaltung unterbreiten. Dafür hat die Stadt mit Zustimmung des Rates 50.000 Euro Fördermittel beim Land NRW beantragt. Der zu begutachtende Bereich beschränkt sich nicht nur auf die Kaufhaus-Ruine, der komplette Gebäudekomplex soll einbezogen werden. Mehr lesen Sie auf 24vest.de.
24. Oktober um 12:10
slider

Fahrrad-Stern-Demo
Parents4Future demonstrieren für die Verkehrswende

Um 12 Uhr startet in fünf Städten im Kreis eine Fahrrad-Stern-Demo. Ziel ist das Rathaus der Stadt Recklinghausen. Parents4Future Kreis Recklinghausen und der Radler-Stammtisch Marl haben zu der Aktion aufgerufen. Das Motto der Fahrt lautet: \"Es wird Zeit für die Verkehrswende im VEST! In Datteln treffen sich die Teilnehmer um 11.30 Uhr an der Friedrich-Ebert-Straße 3 (Autohaus Konstanzak). Die Ankunft in Recklinghausen ist für 13 Uhr geplant.
24. Oktober um 11:02
slider

Demo mit Sternfahrt
Eltern kämpfen für Verkehrswende

Heute gehen bei einer Demo, die von „Parents for Future Kreis Recklinghausen“ organisiert wird, die Eltern auf die Straße, diesmal mit dem Fahrrad. Bei der Demo geht es um die Verkehrswende und bessere Fahrradwege. Starten wird die Demo um 12 Uhr am Hünenplatz. Von dort aus geht es zum Rathaus. Dort ist eine Kundgebung geplant. Anschließend fahren die Demo-Teilnehmer zur zentralen Veranstaltung in Recklinghausen.
24. Oktober um 07:44
slider

Schilder aufgestellt
Maskenpflicht nicht auf Brassertstraße

Zum Schutz vor Ansteckung gilt auch in Marl die Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und in den Fußgängerzonen. Seit Mittwoch sind auf dem Creiler Platz, am Citysee und in der Hülser Fußgängerzone entsprechende Hinweisschilder angebracht worden. Auf der Brassertstraße besteht die Maskenpflicht darüber hinaus nicht. „Es gibt zwar viele Geschäfte. Aber die Situation für Passanten ist hier deutlich entzerrt“, so Stadtsprecher Rainer Kohl. Auf Wochenmärkten müssen Masken getragen werden.
24. Oktober um 07:37
slider

In Drewer-Nord
Kein Festnetz, Internet und Fernsehen

Marler haben seit mehreren Stunden kein Telefon, Internet und Fernsehen: Über 100 Kunden von Unitymedia/Vodafone in Drewer-Nord müssen sich noch in Geduld üben. Frühestens am Samstag könnten 65 Haushalte entlang der Kampstraße ihre Geräte wieder problemlos nutzen. Ein Techniker ist bestellt, um das Problem in einer Hausverteileranlage zu beheben. 45 weitere Haushalte rund um den Lipper Weg hängen an einer weiteren Hausverteileranlage mit Störung. Hier muss der Eigentümer Vodafone beauftragen.
23. Oktober um 16:45
slider

Polizei sucht Zeugen
Zwei Verletzte nach Massenschlägerei am Busbahnhof

Eine Gruppe von etwa zehn Personen, nach ersten Erkenntnissen der Polizei überwiegend Männer, hat sich am Donnerstagabend am Busbahnhof eine handfeste Auseinandersetzung geliefert. Ein 32-jähriger Mann und ein 14-jähriger Junge wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei hat einen 23-jährigen Recklinghäuser in Gewahrsam genommen. Andere Beteiligte der Massenschlägerei haben die Flucht ergriffen. Nach ihnen sucht die Polizei jetzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0800/2361111 zu melden.
23. Oktober um 15:42
Stimbergstraße
Oer-Erkenschwick
Fahrrad-Stern-Demo
Datteln
Demo mit Sternfahrt
Oer-Erkenschwick
Schilder aufgestellt
Marl
In Drewer-Nord
Marl
Polizei sucht Zeugen
Recklinghausen

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Oer-Erkenschwick

Stimbergstraße

Neue Ideen für altes Klemm-Dreieck

Ein Fachplanungsbüro soll sich mit dem sogenannten Klemm-Dreieck befassen und im Zuge einer Machbarkeitsstudie Vorschläge für eine künftige Nutzung und mögliche Umgestaltung unterbreiten. Dafür hat die Stadt mit Zustimmung des Rates 50.000 Euro Fördermittel beim Land NRW beantragt. Der zu begutachtende Bereich beschränkt sich nicht nur auf die Kaufhaus-Ruine, der komplette Gebäudekomplex soll einbezogen werden. Mehr lesen Sie auf 24vest.de.
Oer-Erkenschwick

Demo mit Sternfahrt

Eltern kämpfen für Verkehrswende

Heute gehen bei einer Demo, die von „Parents for Future Kreis Recklinghausen“ organisiert wird, die Eltern auf die Straße, diesmal mit dem Fahrrad. Bei der Demo geht es um die Verkehrswende und bessere Fahrradwege. Starten wird die Demo um 12 Uhr am Hünenplatz. Von dort aus geht es zum Rathaus. Dort ist eine Kundgebung geplant. Anschließend fahren die Demo-Teilnehmer zur zentralen Veranstaltung in Recklinghausen.
Oer-Erkenschwick

1,6 Kilo Marihuana

Trio wegen Drogenhandel festgenommen

Zwei Brüder aus O-E (34,32) und ein 25-jähriger Oer-Erkenschwicker stehen im Verdacht, mit Marihuana und Kokain zu handeln. Nach verdeckten Ermittlungen wurden vier Wohnungen in O-E durchsucht. Die Beschuldigten wurden festgenommen. Die Ermittler fanden 1,6 Kilo Marihuana, Kokain und mehrere zehntausend Euro. Auch Waffen stellten die Beamten sicher. Das Trio wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum dem Hafrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle.
Oer-Erkenschwick

Coronavirus

Höchster Inzidenzwert im Kreis

Oer-Erkenschwick ist seit heute trauriger Spitzenreiter im Kreis. Der Inzidenzwert ist auf 187,8 gestiegen, und ist damit der höchste im Vergleich mit den weiteren Kreisstädten. Das Kreis-Gesundheitsamt meldet neun weitere aktuell Infizierte. Damit befinden sich derzeit in Oer-Erkenschwick 73 Personen in Quarantäne. Seit Ausbruch der der Corona-Pandemie wurden in Oer-Erkenschwick 308 Personen positiv auf das Virus getestet, 232 von ihnen gelten wieder als gesund. Drei Personen waren gestorben.
Oer-Erkenschwick

Kanalarbeiten

Danziger Straße wird voll gesperrt

Vom 2. November bis voraussichtlich zum 14. November wird die Danziger Straße zwischen dem Voßacker und Danziger Straße Hausnummer 3 voll gesperrt. In diesem Bereich wird eine Hausanschlussleitung an den städtischen Abwasserkanal verlegt. Für die Umfahrung der Baustelle wird die Abbindung zur Waldenburger Straße während der Bauzeit freigegeben. Fußgänger können den Baustellenbereich gefahrlos passieren.
Oer-Erkenschwick

Rathaus

Besuche nur nach vorheriger Anmeldung

Um nicht notwendige persönliche Kontakte von Besuchern und Mitarbeitern oder Gruppen von Wartenden in den Eingangsbereichen des Rathauses und seinen Nebenstellen zu vermeiden, bittet die Stadt, auf nicht zuvor verabredete Vorsprachen im Rathaus von Oer-Erkenschwick zu verzichten. Vor einem Besuch sollen sich die Bürger vorab telefonisch (Tel. 02368/6910) an die Stadtverwaltung wenden. Mehr dazu finden Sie auf www.24vest.de.
Oer-Erkenschwick

Coronavirus

64 Personen gelten aktuell als erkrankt

Wie das Kreis-Gesundheitsamt meldet, ist die Zahl der positiv auf Corona Getesteten gestiegen. Im Vergleich zum Vortag gibt es zehn weitere Personen, die aktuell als erkrankt gelten. Damit befinden sich in O-E derzeit 64 Personen in Quarantäne. Drei Personen gelten wieder als gesund. Der Inzidenzwert ist auf 162,3 gestiegen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden 299 Personen in O-E positiv auf Corona getestet, 232 von ihnen gelten wieder als gesund. Drei Personen waren gestorben.
Oer-Erkenschwick

Wegen Corona

Maritimo steckt tief in den roten Zahlen

Die Stadt-Finanzen stehen im Mittelpunkt der letzten Ratssitzung (22. Oktober, 16 Uhr, Stadthalle) der zu Ende gehenden kommunalpolitischen Legislaturperiode. Aus den Sitzungsunterlagen geht hervor, dass Corona die Stadt bis zum Jahresende rund 5,2 Mio. Euro kosten wird. Den dicksten Brocken mit einem Minus von rund 1,1 Mio. Euro macht die Bäderbetriebsgesellschaft mbH OE aus, die das Maritimo betreibt. Mehr lesen Sie auf 24vest.de.
Oer-Erkenschwick

In Oer

Auf dem Dorfmarkt gibt es Grünkohl

Am kommenden Freitag gibt es auf dem Dorfmarkt zusätzlich zum Angebot der Händler auch Grünkohl – aber nur zum Mitnehmen. Eine geeignete Verpackung ist selbst mitzubringen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden auf dem Dorfmarkt bis auf weiteres keine Sitzplätze mehr angeboten. Der Dorfmarkt beginnt um 14 Uhr und endet je nach Besucheransturm in den Herbstmonaten um 17 Uhr.

Aktuelle NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestNews-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Coronavirus

Zahl der aktuell Erkrankten angestiegen

Wie das Kreis-Gesundheitsamt meldet, ist die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten angestiegen. Im Vergleich zum Vortag gibt es 17 weitere Personen, die aktuell als erkrankt gelten. Damit befinden sich in O-E derzeit 54 Personen in Quarantäne. Eine Person gilt wieder als gesund. Der Inzidenzwert ist auf 133,7 (Vortag 95,5) gestiegen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden 286 Personen in O-E positiv auf Corona getestet, 229 von ihnen gelten wieder als gesund.

Pendlerstatistik

11.716 Bürger arbeiten in der Nachbarschaft

Oer-Erkenschwick ist eine Auspendlerstadt. Immer mehr Bürger arbeiten in umliegenden Städten. Täglich pendeln 11.716 Oer-Erkenschwicker zu ihren Arbeitsplätzen in der Region aus. Hauptziele sind RE (2.733), Datteln (956) und Marl (817). Dagegen pendeln nur 3.914 Menschen täglich ein, 936 aus RE, 629 aus Datteln und 349 aus Marl. All diese Zahlen haben sich in den vergangenen fünf Jahren erhöht. Mehr dazu lesen Sie auf www.24vest.de.

Gelbe Tonnen wie üblich abgeholt

Müllabfuhr verschiebt sich wegen Warnstreik

Weil sich heute auch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes in Oer-Erkenschwick am Verdi-Warnstreik beteiligt haben, sind auch die städtischen Müllwagen nicht gefahren. Die Leerung der grauen, braunen und der blauen Tonne verschiebt sich nun in dieser Woche bis einschließlich Freitag um einen Tag nach hinten. Das Unternehmen Remondis wurde aber nicht bestreikt. Das bedeutet, dass die gelben Tonnen planmäßig bis einschließlich Donnerstag geleert werden.

Coronavirus

Drei weitere Erkrankte gemeldet

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten steigt weiter. Laut Kreis-Gesundheitsamt sind derzeit 37 Personen aus OE als erkrankt gemeldet, drei mehr als am Vortag. Der Inzidenzwert ist auf 95,5 (Vortag 89,1) gestiegen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden insgesamt 268 Personen in Oer-Erkenschwick positiv auf das Coronavirus getestet, 228 von ihnen gelten wieder als gesund. Drei Personen waren an den Folgen der Erkrankung mit Covid-19 verstorben.

Auf dem Westfleisch-Gelände

Bauarbeiter stürzt in metertiefe Baugrube

Ein Bauarbeiter (56) ist am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr auf dem Westfleisch-Gelände am Hübelkamp in eine sieben Meter tiefe Baugrube gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Höhenrettungs-Spezialisten des Kreises haben den Mann aus dem Erdloch gerettet. Der Verletzte wird nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus transportiert. Über die Ursache des Arbeitsunfalls ist nichts bekannt.

Vokstrauertag

Stadt sagt Gedenkstunden ab

Die Stadt hat die Gedenkfeiern inklusive Kranzniederlegungen am Volkstrauertag abgesagt. Wegen der Corona-Pandemie finden die Termine an den Ehrenmalen in Oer, Groß-Erkenschwick und Rapen in diesem Jahr nicht statt, erklärt Rathaus-Mitarbeiter Andre Thyret auf Nachfrage. Ob der Nikolauszug am 5. Dezember stattfindet, ist noch nicht endgültig entschieden. Die Wahrscheinlich, dass die Traditionsveranstaltung ebenfalls ausfällt, ist aber sehr hoch.

Müllabfuhr verschiebt sich

Auch am Stimberg wird wieder gestreikt

Der Warnstreik geht morgen auch in Oer-Erkenschwick in die nächste Runde: Der Bauhof hinter der Feuerwache bleibt geschlossen und die Müllabfuhr kommt nicht. Die Leerung der Müllgefäße verschiebt sich auf jeweils den nächsten Wochentag bis einschließlich Freitag. Auch die Mitarbeiter des Rathauses und seiner Außendienststellen sowie der Sparkasse sind zum Streik aufgerufen. Zudem fahren die Busse der Vestischen nicht.

Spiegel abgetreten

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei hofft auf Zeugen, und fragt: Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Denn in der Nacht zu Sonntag beschädigten unbekannte Täter mindestens vier Autos an der Von-Waldthausen-Straße. Es wurden Außenspiegel abgetreten. Zur Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.