slider

5000 Euro Schaden
Nach Tiefgaragen-Unfall Zeugen gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich zwischen Mittwoch, 16 Uhr, und Samstag, 10.37 Uhr, in einer Tiefgarage an der Ringerottstraße ereignete. Dort bemerkte der Fahrer eines abgestellten Fahrzeugs einen Schaden in Höhe von circa 5000 Euro an der Beifahrerseite. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang nicht. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter: Tel. 0800/2361 111.
01. Juni um 16:09
slider

Paschenberg
Mann festgenommen bei Zugriff der Polizei

Ein Zugriff der Polizei in Herten auf der Paschenbergstraße hat Aufsehen erregt. Beamte in dunklen Autos fuhren vor, blockierten die Fahrbahn. Es wurde ein Mann festgenommen. Zu den Gründen äußert sich die Polizei nicht. Einzelheiten auf www.24vest.de/herten
01. Juni um 15:44
slider

Corona-Zahlen
Keine Neuinfektionen in Marl

Über das lange Wochenende hat sich der positive Trend bei den Corona-Infektionen fortgesetzt. Am Montag waren in Marl nur noch vier Bürger aktuell erkrankt. 116 Marler hatten sich insgesamt infiziert. Die Zahl der Gesunden liegt bei 111. Eine Person ist gestorben. In den letzten sieben Tagen haben sich im Kreis Recklinghausen 15 Personen infiziert.
01. Juni um 15:43
slider

Corona-Pandemie
Zahl der Infizierten am Stimberg bleibt unverändert

Auch mit Stand Pfingstmontag bleiben die Coronazahlen in Oer-Erkenschwick unverändert. Das Kreisgesundheitsamt vermeldet 194 Bürger, die sich seit Ausbruch der Pandemie infiziert haben. 189 von ihnen sind inzwischen gesund. Zwei Oer-Erkenschwicker waren an den Folgen des Virus verstorben.
01. Juni um 13:12
slider

57 Infektionen, 55 Gesundete
Corona-Fallzahlen bleiben auf demselben Stand

Der Kreis Recklinghausen hat auch am Pfingstmontag aktuelle Corona-Zahlen mitgeteilt. Für Waltrop bleibt es immer noch, wie schon bei 57 Infektionen, 55 bereits wieder Gesundeten und einem Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit nunmehr 14 Tagen ist damit in Waltrop die Zahl der Infektions-Fälle, die hier jemals nachgewiesen wurden, auf demselben Stand.
01. Juni um 13:06
slider

Corona-Pandemie
Datteln bleibt weiterhin coronafrei

Nach wie vor meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen keine weiteren Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Seit Beginn der Pandemie hatte das Amt Kenntnis über insgesamt 53 Personen mit Wohnsitz in Datteln erhalten, die sich mit dem Virus infiziert hatten. 52 von ihnen gelten aber wieder als genesen. Ein Dattelner starb im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Viruserkrankung.
01. Juni
5000 Euro Schaden
Marl
Paschenberg
Herten
Corona-Zahlen
Marl
Corona-Pandemie
Oer-Erkenschwick
57 Infektionen, 55 Gesundete
Waltrop
Corona-Pandemie
Datteln

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Waltrop

57 Infektionen, 55 Gesundete

Corona-Fallzahlen bleiben auf demselben Stand

Der Kreis Recklinghausen hat auch am Pfingstmontag aktuelle Corona-Zahlen mitgeteilt. Für Waltrop bleibt es immer noch, wie schon bei 57 Infektionen, 55 bereits wieder Gesundeten und einem Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit nunmehr 14 Tagen ist damit in Waltrop die Zahl der Infektions-Fälle, die hier jemals nachgewiesen wurden, auf demselben Stand.
Waltrop

Mobile Jugendarbeit startet auch

Städtische Jugend-Einrichtungen öffnen wieder

Deutschland erwacht aus dem Corona-Dornröschenschlaf, und auch das Jugendcafé Yahoo und der Cliquentreff sowie die Mobile Jugendarbeit der Stadt Waltrop nehmen in dieser Woche die Arbeit wieder auf. Natürlich gelten auch hier jeweils die inzwischen bekannten Hygienemaßnahmen.
Datteln, Waltrop

Erneute Verzögerung

Hebewerkbrücke wird wieder nicht freigegeben

Nachdem das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich die längst überfällige Verkehrsfreigebe der Hebewerkbrücke in Waltrop zuletzt von Ende Mai auf Mitte Juni verschoben hat, gibt es nun eine weitere Verzögerung. Wie WSA-Mitarbeiterin Elena Schäfer mitteilt, sieht der aktuelle Bauzeitenplan eine Freigabe in Kalenderwoche 27 vor (29.6-5.7.). Begründung: Man habe die feuchtigkeitsempfindlichen Arbeiten zur Abdichtung des Überbaus nach hinten verschieben müssen.
Waltrop

Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht

Stadtwerke-Büro öffnet Mittwoch wieder

Die Stadtwerke Waltrop öffnen ihr Servicebüro ab Mittwoch, 3. Juni, wieder. Der Besuch ist nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich (Tel. 02309/7851831). Damit sollen Warteschlangen vermieden werden. Für jeden Besucher ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Vor Betreten des Servicebüros sind die Hände zu desinfizieren. Zum gegenseitigen Schutz bitten die Stadtwerke Waltrop, einen Abstand von mindestens zwei Metern zur nächsten Person einzuhalten.
Waltrop

57 Infektionen

Corona-Zahlen bleiben weiterhin gleich

Weiterhin nichts Neues bei den Corona-Zahlen für Waltrop: Noch immer beläuft sich die Gesamtzahl der Infektionen auf 57, seitdem die Krankheit das erste Mal in unserer Stadt auftauchte. 57 Personen sind bereits gesundet, ein Todesfall ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Auch im gesamten Kreis stieg die Zahl der Corona-Infektionen von Freitag auf Samstag lediglich um 3 - von 1256 auf 1259.
Waltrop

Aktion von BM und Pourie

300-Euro-Spende für den Natur-Bauernhof

Eine 300-Euro-Spende brachten Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Detlef Pourie beim Natur- und Begegnungsbauernhof (NaBeBa) vorbei. Das Geld war nach einer Aktion am Ostermontag zusammengekommen: Die Bürgermeisterin hatte sich mit einem Feuerwehrfahrzeug durch Waltrop fahren und das Lied „Machen wir das Beste draus“ spielen lassen. Das Video von der Rundfahrt war auf Facebook zu sehen – pro Klick gab die Bürgermeisterin 10 Cent; sie und Pourie rundeten die Summe dann auf.
Datteln, Waltrop

Proteste am Kraftwerk Datteln 4

Ende Gelände läutet Protest-Aktionen bereits am Abend ein

Mit einer Projektion auf den Kühlturm des Kraftwerks Datteln 4, hat das Aktions-Bündnis Ende Gelände die für Samstag angekündigten Proteste eingeläutet. Die Aktivisten projizierten unter anderem das Wort \"Ernsthaft?\" und den Satz \"How dare you?\"auf den Turm. \"How dare you?\" wurde durch Klima-Aktivistin Greta Thunberg bekannt, die diesen Satz in einer hochemotionalen Rede vorn den Vereinten Nationen sagte. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen auch erste Platzverweise erteilt worden sein.
Waltrop

Corona-Zahlen

Aktuell nur eine Person infiziert

Nur eine Person ist in Waltrop noch mit dem Coronavirus infiziert - diese Zahl hat seit Tagen Bestand. Die Gesamtzahl der Infektionen beläuft sich auf 57, 55 sind wieder gesund, und ein Todesfall ist im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Das deckt sich mit den Zahlen der Städte rundum: In Datteln ist seit Tagen niemand mehr infiziert; seit dem 15. Mai zählt man dort 53 bestätigte Fälle. In Dortmund gibt es 731 Infektionen, seit Anfang Mai kam täglich nur eine oder zwei Neuinfektionen hinzu.
Waltrop

Auf dem Recyclinghof

V+E: Neue Schranke regelt jetzt die Zufahrt

Auf dem Recyclinghof in Waltrop regelt jetzt eine Schranke die Zufahrt. Eine coronabedingte Investition, die auch nach der Virus-Zeit beibehalten wird. Doch bei der grundsätzlichen Gebührenplanung ist der V+E im Soll. Das ist das Ergebnis, das der Vorstand des V+E gestern dem Verwaltungsrat präsentiert hat.

Aktuelle NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestNews-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Feuerwehr-Fahrzeug

Neuer Rettungswagen ist jetzt in Waltrop im Einsatz

Ein neuer Rettungstransportwagen (RTW) ist seit Mitte Mai in Waltrop im Einsatz. Das alte Fahrzeug wurde ausgemustert; es hatte mehr als sechs Jahre auf dem Buckel und war 260.000 Kilometer gefahren. Der neue RTW hat 236.000 Euro gekostet und bringt Ausstattungsmerkmale mit, dank derer die Einsatzkräfte rückenschonender arbeiten können, etwa einen Tragstuhl hat zudem eine Raupen-Vorrichtung und eine elektrisch bedienbare Fahr-Trage.

Coronavirus

Es tut sich nichts bei den Waltroper Infektions-Zahlen

Seit Tagen tut sich nichts oder kaum etwas bei den Waltroper Corona-Fallzahlen: 57 Infektionen werden noch immer gemeldet vom Kreis-Gesundheitsamt, das ist bereits seit zehn Tagen der Status quo. 55 Personen sind unter diesen 57, die bereits wieder gesund ist. Ein Todesfall ist zu beklagen, so dass nur noch eine \"aktive\" Infektion in Waltrop zu vermelden ist.

Nach der Corona-Pause

Schule Oberwiese startet wieder

Die Schule Oberwiese, die von Schülern aus Waltrop, Oer-Erkenschwick, Datteln und Castrop-Rauxel besucht wird, ist am heutigen Mittwoch wieder zum \"normalen\" Betrieb zurückgekehrt. Wobei von \"normal\" kaum die Rede sein kann, müssen doch an der Förderschule extra-viele Vorkehrungen getroffen werden. Vielfach helfen Piktogramme, die den Schülern zeigen, was sie tun sollen, woher sie nicht gehen, womit sie spielen können und was gerade angesagt ist - Händewaschen oder Lüften zum Beispiel.

57 Infektionen gemeldet

Waltroper Corona-Zahlen bleiben unverändert

Im Vergleich zu Dienstag haben sich die Corona-Zahlen für Waltrop, die der Kreis Recklinghausen bekannt gegeben hat, nicht verändert. Noch immer sind in unserer Stadt seit dem ersten Auftreten der Krankheit 57 Infektionen nachgewiesen, 55 Personen sind mittlerweile wieder gesund, ein Todesfall ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Es ist also derzeit nur noch eine Person infiziert.

Eilmeldung

Datteln 4 geht schon Samstag ans Netz

Das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 geht früher als erwartet ans Netz. Schon am kommenden Samstag will Kraftwerksbetreiber Uniper mit der kommerziellen Stromerzeugung beginnen. Das teilt ein Sprecher des Unternehmens mit. Geplant war die Inbetriebnahme für Juni/Juli. Umweltschützer sind bestürzt über die Entscheidung des Unternehmens.

Corona-Zahlen

Eine weitere gesunde Person in Waltrop

Die Zahl der Corona-Infektionen in Waltrop ist gleich geblieben im Vergleich zum Vortag (57), eine Person mehr als gestern zählt aber nun zu den Gesundeten (55). Ein Todesfall ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Waltrop zu beklagen, seitdem die Krankheit hier das erste Mal auftrat. In Waltrops Nachbarstadt Dortmund zählt man mittlerweile 729 positive Corona-Tests, 706 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden. Es gibt in Dortmund vier Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus.

Offenbar niemand verletzt

Unfall an der Velsenstraße - fünf Autos beteiligt

An der Velsenstraße sind fünf Autos in einen Unfall verwickelt worden. Am Dienstagvormittag hat dort ein Autofahrer ersten Erkenntnissen zufolge mit seinem Wagen noch vier weitere Autos aufeinandergeschoben. Eine Erklärung zum Unfallhergang gibt es zurzeit noch nicht. Der Sachschaden ist augenscheinlich erheblich, aber glücklicherweise scheint niemand verletzt zu sein.

Dahlienweg

Feuerwehr muss nicht eingreifen

Die Feuerwehr ist am Dienstag zum Dahlienweg alarmiert worden. Es war von einem Zimmerbrand die Rede. Vor Ort war aber für die Wehr nichts zu tun. Offenbar hatte nur ein Staubsauber bei Sanierungsarbeiten etwas heftiger gequalmt. Die Einsatzkräfte rückten schnell wieder ein.